Kauf MICH!

1993

album-zuruck
DTH-Album-kauf-MICH
kauf mich CD

1. Umtausch Ausgeschlossen!

Sie haben sich entschieden
für ein Produkt aus unserem Haus.
Herzlichen Glückwunsch
zu diesem guten Kauf.

Wir sind immer auf dem neusten Stand in Technik und Design,
treu nach dem Wahlspruch unserer Firma:
„Der Kunde soll König sein“.

Sie haben sich entschieden,
für ein Produkt aus unserem Haus.
Sie beweisen hohen Anspruch
und wir sind stolz darauf.

Unser Name verpflichtet uns zu höchster Qualität,
drum wurde jedes Lied einzeln und von Hand gespielt.
Die Musik ist wirklich simpel und die Texte zu verstehen,
wenig Worte, viele Bilder machen auch den Umschlag schön.

Sie haben sich entschieden,
für ein Produkt aus unserem Haus.
Umtausch ausgeschlossen,
auch wir bedauern das.

Seien sie nicht zu böse, wenn es Ihnen nicht gefällt,
denken Sie an uns, wir freun uns auf Ihr Geld!

2. Niemals Einer Meinung

Ich zeige auf die Sterne, doch du siehst nur den Mond.
Ich rufe HALT und du rennst dabei los.
Will ich Dir was erzählen, dann kann ich mir sicher sein,
dass du schon alles kennst und Dich fürchterlich langweilst.
Wenn ich sage SCHWARZ, setzt du sofort auf rot,
ob es klappt oder nicht, du versuchst es anders rum.
Du hältst nichts von meinen Freunden, ich kann deine nicht verstehen.
Kein Wunder, dass man uns so gut wie nie zusammen sieht.

Wir werden niemals einer Meinung sein,
und wenn sich’s nur ums Wetter dreht.
Frag mich nicht warum, ich brauche dich.
Jeden Tag reicht uns der kleinste Streit,
um aufeinander loszugehen.
Frag mich nicht wieso, ich liebe dich!

Wenn dir etwas gefällt, steht für mich schon lange fest,
ich kann’s nicht ausstehn, weil’s langweilig ist.
Wenn es uns mal schlecht geht, suchen wir woanders Trost,
unser Mitleid füreinander war noch nie sehr groß.

Wir werden niemals einer Meinung sein,
und wenn sich’s nur ums Wetter dreht.
Frag mich nicht warum, ich brauche dich.
Jeden Tag reicht uns der kleinste Streit,
um aufeinander loszugehen.
Frag mich nicht wieso, ich liebe dich!

Wenn ich dich haben kann, dann merke ich, ich will dich gar nicht mehr,
ist es umgekehrt, hab ich Angst, dass du mir nicht gehörst.
So war’s bei uns schon immer, es wird niemals anders sein,
würdest du’s noch mal versuchen, ich wär sofort dabei.

Wir werden niemals einer Meinung sein,
und wenn sich’s nur ums Wetter dreht.
Frag mich nicht warum, ich brauche dich.
Jeden Tag reicht uns der kleinste Streit,
um aufeinander loszugehen.
Frag mich nicht wieso, ich liebe dich!
Frag mich nicht wieso, ich liebe dich!

3. Hot-Clip-Video-Club

Verzeihen Sie die Störung, ich bräuchte mal Ihren Rat.
Ich such etwas ganz Bestimmtes, das nicht jeder Händler hat.
Sperrn Sie mal kurz den Laden zu, schaun Sie unter der Theke nach,
vielleicht gibt’s ein spezielles Angebot, nur für die Stammkundschaft.
Ich steh auf Sado-Maso-Kindersex, auf ein bisschen Brutalität,
Hauptsache, es ist nichts gespielt, sondern 100%ig echt.
Eine richtige Vergewaltigung, ein wirklich begangener Mord,
so was bringt mich schnell zum Höhepunkt,
und ich fühl mich dabei gut.
Denn ich spüre nur noch Leben in mir,
wenn ein anderer seins gerade verliert.

Willkommen im Hot-Clip-Video-Club,
hier erfüllt man jeden Wunsch.
Willkommen im Hot-Clip-Video-Club,
oberstes Gebot ist Diskretion.

Ich möchte aus der ersten Reihe dem Tod fest in die Augen sehn.
Ich krieg Gänsehaut bei Hilfeschreien, die voller Überzeugung sind.
Wenn’s den Stoff für meine Träume gibt, zahl ich jeden Preis für diesen Thrill.
Ich bin ein Biedermann auf Horrortrip, ich lebe nur für diesen einen Kick.

Willkommen im Hot-Clip-Video-Club,
wo Männer noch immer Männer sind.
Willkommen im Hot-Clip-Video-Club,
ganz privat und exklusiv.

Jedes Video-Band ist frisches Blut für mich,
ich sauge es auf, um meinen Durst zu stillen.
Die getankte Energie läuft immer schneller aus,
bei der täglichen Jagd nach einem neuen Rausch.

Willkommen im Hot-Clip-Video-Club,
hier dürfen Sie noch Sie selber sein.
Willkommen im Hot-Clip-Video-Club,
befriedigen Sie Ihr inneres Schwein.

4. Wilkommen In Deutschland

Dies ist das Land, in dem man nicht versteht,
dass FREMD kein Wort für FEINDLICH ist,
in dem Besucher nur geduldet sind,
wenn sie versprechen, dass sie bald wieder gehen.
Es ist auch mein Zuhaus, selbst wenn’s ein Zufall ist
und irgendwann fällt es auch auf mich zurück,
wenn ein Mensch aus einem anderen Land
ohne Angst hier nicht mehr leben kann.
Weil täglich immer mehr passiert,
weil der Hass auf Fremde eskaliert
und keiner weiß, wie und wann man diesen Schwachsinn stoppen wird.

Es ist auch mein Land,
und ich kann nicht so tun, als ob es mich nichts angeht.
Es ist auch dein Land,
und du bist schuldig, wenn du deine Augen davor schließt.

Dies ist das Land, in dem so viele schweigen,
wenn Verrückte auf die Straße gehen,
um der ganzen Welt und sich selbst zu beweisen,
dass die Deutschen wieder die Deutschen sind.
Diese Provokation, sie gilt mir und dir,
denn auch du und ich, wir kommen von hier.
Kein Ausländer, der uns dabei helfen kann,
dieses Problem geht nur uns allein was an.
Ich hab keine Lust, noch länger zuzusehn,
ich hab’s satt, nur zu reden und rumzustehn,
vor diesem Feind werde ich mich nicht umdrehn.

Es ist auch mein Land,
und ich will nicht, dass ein viertes Reich draus wird.
Es ist auch dein Land,
steh auf und hilf, dass blinder Hass es nicht zerstört.
Es ist auch mein Land,
und sein Ruf ist sowieso schon ruiniert.
Es ist auch dein Land,
komm wir zeigen, es leben auch andere Menschen hier.

5. Drunter, Drauf & Drüber

Hey, hallo, es wird nie mehr so wie früher,
ohne Tripper, ohne Aids, ohne Syph
und ohne Gummiüberzieher.
Hey, hallo, die Seuche hat uns im Griff.
Sie war der Star im Turnverein,
sie war berühmt für ihren Spagat.
Heut will niemand mehr in ihrer Nähe sein,
weil das Testergebnis positiv war.

Hey, hallo, es wird nie mehr so wie früher,
als jeder noch mit jedem schlief – ohne Gummiüberzieher.

Er war im Ort der größte Abschleppdienst,
er war bekannt in jeder Diskothek.
Heute kennt man ihn sogar im Tropenkrankenhaus,
wo er unter Quarantäne liegt.

Hey, hallo, es wird nie mehr so wie früher,
ohne Tripper, ohne Aids, ohne Syph
und ohne Gummiüberzieher.
Hey, hallo, die Seuche hat uns im Griff.

Wenn ich dir entgegen fieber, sagst du resolut zu mir:
„Bitte zieh ein Gummi über!“,
dabei war es grad so schön.
Und ich frag mich, wie ich es schaffe,
dass ich dabei nicht erschlaffe,
und im selben Moment ist es geschehen.

Ein Glück, dass wir nicht auch beim Küssen,
alle einen Mundschutz tragen müssen.

Hey, hallo, es wird nie mehr so wie früher,
ohne Tripper, ohne Aids, ohne Syph
und ohne Gummiüberzieher.
Als jeder noch mit jedem schlief,
ja so was gibt es heut nicht mehr.
Hallo, hallo, hallo, egal ob drunter, drauf oder drüber.
Hallo, hallo, hallo, es geht nichts mehr ohne Überzieher.

6. Erotim-super-3-feucht

LYRICS EINFÜGEN

7. Kauf Mich!

Wenn du mich wirklich haben willst,
greif doch einfach zu.
Ich weiß genau, du denkst an mich,
ich lass‘ dir keine Ruh‘.
Ich bin die Lottozahl,
die dir fehlt zu deinem Glück.
Ich gehör‘ zu dir und du zu mir,
warum nimmst du mich nicht mit?

Mich kann man kaufen
und es gibt mich im Sonderangebot,
Ja ich bin käuflich und zwar täglich,
rund um die Uhr.
Also kauf MICH!

Ich bin dein neues Auto,
dein Sexy-Körperspray,
deine Alltags-Happy-Pille,
wenn du mich hast, bist du OK.
Ich bin dein frischer Atem,
bin 100% Geschmack.
Ich bin die große Freiheit
im Spar-Fix-Power-Pack.

Mich kann man kaufen
und es gibt mich im Sonderangebot,
ja ich bin käuflich und zwar täglich,
rund um die Uhr
Also kauf MICH!

Bitte kauf MICH!
Komm und kauf MICH!

Ich bin’s der im Schlußverkauf
auf dem Wühltisch liegt,
ohne Haltbarkeitsdatum, lebenslänglich frisch
Wenn du mich benutzt hast,
schmeiß mich einfach weg,
geh nicht an mir vorüber,
vielleicht kommen wir ins Geschäft.
Ich biete jedem meine Freundschaft an,
der Geld dafür hinlegt.

Mich kann man kaufen
und es gibt mich im Sonderangebot,
ja ich bin käuflich und zwar täglich,
rund um die Uhr.
Kauf mich jetzt, bezahle später,
im Ratenangebot.
Du bist das Opfer, ich bin Täter,
rund um die Uhr
Denn du kaufst MICH!
Ich weiß du kaufst MICH!
Also kauf MICH! Bitte kauf MICH!
Komm und kauf MICH!

8. Die Homolka Kettensäge

LYRICS EINFÜGEN

9. Sascha… Ein Aufrechter Deutscher

Der Sascha, der ist arbeitslos,
was macht er ohne Arbeit bloß?
Er schneidet sich die Haare ab
und pinkelt auf ein Judengrab.
Zigeunerschnitzel, das schmeckt gut,
auf Sintis hat er eine Wut,
er isst so gern Chevapcici,
Kroaten mochte er noch nie.

Der Sascha, der ist Deutscher,
und deutsch sein, das ist schwer.
Und so deutsch wie der Sascha,
wird Abdul nimmer mehr.

Er kennt sogar das Alphabet,
weiß, wo der Führerbunker steht.
Nein, dieser Mann, das ist kein Depp,
der Sascha ist ein deutscher REP.
Er ist politisch informiert
und weiß, dass jeder Fremde stört,
und auch sein treuer Schäferhund
bellt jetzt nicht ohne Grund.

Denn der Sascha, der ist Deutscher,
und deutsch sein, das ist schwer.
Und so deutsch wie der Sascha,
ist man nicht nebenher.

Jetzt lässt er die Sau erst raus
und geht zum Asylantenhaus,
dort schmeißt er eine Scheibe ein,
denn jeder Neger ist ein Schwein.
Dann zündet er die Bude an,
ein jeder tut halt, was er kann.
Beim Thema „Deutsche Gründlichkeit“,
da weiß er voll Bescheid.

Ja der Sascha, der ist Deutscher,
und Deutsch sein, das ist schwer.
Wer so deutsch wie der Sascha ist,
der ist sonst gar nichts mehr. Vor gut 50 Jahren
hat’s schon einer probiert.
Die Sache ging daneben,
Sascha hat’s nicht kapiert.

10. Gewissen

Ich bin immer hinter dir,
jeden Tag von früh bis spät.
Ich bin in deiner Nähe,
ganz egal, wohin du gehst.
Ich bin das schlechte Gefühl,
das du hin und wieder kriegst
und das du ohne Schwierigkeit
einfach zur Seite schiebst.

An deinem letzten Tag hol ich dich ein,
nehm dich fest in meinen Griff,
dann kommst du nicht mehr an mir vorbei
und ich zeig dir dein wahres Ich.
Den tausend Lügen von dir wirst du dich stelln,
all den Tricks und Spielerein.

Ich bin dein Gewissen,
ich lass dich nicht allein.
Ich bin die Zecke,
die in deinem Nacken sitzt,
mich wirst du nicht los,
ob du willst oder nicht.
Dein Schlaf ist heut noch tief und fest,
weil du meinst, du kommst ohne mich aus,
aber glaube mir: selbst du
wachst irgendwann mal auf.

An deinem letzten Tag hol ich dich ein,
nehm dich fest in meinen Griff,
dann kommst du nicht mehr an mir vorbei
und ich zeig dir dein wahres Ich.
Den tausend Lügen von dir wirst du dich stelln,
all den Tricks und Spielerein.

Ich bin dein Gewissen,
ich lass dich nicht mehr allein.

11. Gute Reise

Das versprochene Paradies
ist in Wirklichkeit ganz nah,
jeder kann es betreten,
auf eigene Gefahr.
Gleich hinterm Eingangstor
bekommt man ein Schwindelgefühl,
nur keine Panik,
es wird gleich besser gehn.

Nur ein paar Mark kostet die Reise
von hier ins große Glück.
Los, wir kaufen uns zwei Tickets
und fliegen eine Runde mit.

Willkommen im Tal der Tränen,
in einer Zeit, die rückwärts läuft,
dem großen Wald der sprechenden Bäume
und dem Loch der Unendlichkeit.
Hier liegt ein Meer aus tausend Gefühlen,
die man alle auf einmal spürt,
von einem unsichtbaren König
werden sie regiert.

Nur ein paar Mark kostet die Reise
von hier ins große Glück.
Los, wir kaufen uns zwei Tickets
und fliegen eine Runde mit.
Was in wenigen schönen Stunden
alles mit uns geschieht,
haben wir in vielen Jahren
niemals so erlebt.

Doch jeder, der mal hier war,
der wird dafür bestraft,
lebt nur noch für die Sehnsucht
nach diesem Märchenland.

12. Alles Aus Liebe

Ich würde dir gern sagen,
wie sehr ich dich mag,
warum ich nur noch an dich denken kann.
Ich fühl mich wie verhext und in Gefangenschaft
und du allein trägst Schuld daran.

Worte sind dafür zu schwach,
ich befürchte, du glaubst mir nicht.
Mir kommt es vor, als ob mich jemand warnt,
dieses Märchen wird nicht gut ausgehen.

Es ist die Eifersucht, die mich auffrisst,
immer dann, wenn du nicht in meiner Nähe bist.
Von Dr. Jekyll werde ich zu Mr. Hyde,
ich kann nichts dagegen tun,
plötzlich ist es so weit.
Ich bin kurz davor durchzudrehn,
aus Angst, dich zu verliern.
Und dass uns jetzt kein Unglück geschieht,
dafür kann ich nicht garantiern.

Und alles nur, weil ich dich liebe,
und ich nicht weiß, wie ich’s beweisen soll.
Komm, ich zeig dir, wie groß meine Liebe ist,
und bringe mich für dich um.

Sobald deine Laune etwas schlechter ist,
bild ich mir gleich ein, dass du mich nicht mehr willst.
Ich sterbe beim Gedanken daran,
dass ich dich nicht für immer halten kann.
Auf einmal brennt ein Feuer in mir
und der Rest der Welt wird schwarz.
Ich spür wie unsere Zeit verrinnt,
wir nähern uns dem letzten Akt.

Und alles nur, weil ich dich liebe,
und ich nicht weiß, wie ich’s beweisen soll.
Komm, ich zeig dir, wie groß meine Liebe ist,
und bringe mich für dich um.

Ich bin kurz davor durchzudrehn,
aus Angst, dich zu verliern.
Und dass uns jetzt kein Unglück geschieht,
dafür kann ich nicht garantiern.

Und alles nur, weil ich dich liebe,
und ich nicht weiß, wie ich’s beweisen soll.
Komm, ich zeig dir, wie groß meine Liebe ist
und bringe mich für dich um.

Komm, ich zeig dir, wie groß meine Liebe ist,
und bringe uns beide um.

13. Wünsch Dir Was

Es kommt die Zeit, in der das Wünschen wieder hilft.
Es kommt die Zeit, in der das Wünschen wieder hilft,
in der das Wünschen wieder hilft,
in der das Wünschen wieder hilft.

Ich glaube, dass die Welt sich noch mal ändern wird
und dann Gut über Böse siegt,
dass irgendjemand uns auf unseren Wegen lenkt
und unser Schicksal in die Hände nimmt.
Ja, ich glaube an die Ewigkeit
und dass jeder jedem mal vergibt.
Alle werden wieder voreinander gleich,
jeder kriegt, was er verdient.

Ich glaube, dass die Welt einmal in Frieden lebt
und es wahre Freundschaft gibt.
Und der Planet der Liebe wird die Erde sein
und die Sonne wird sich um uns drehn.

Das wird die Zeit,
in der das Wünschen wieder hilft.
Das wird die Zeit,
in der das Wünschen wieder hilft,
in der das Wünschen wieder hilft.

Es wird einmal zu schön,
um wahr zu sein,
habt ein letztes Mal Vertraun.
Das Hier und Heute ist dann längst vorbei,
wie ein böser alter Traum.
Es wird ein großer Sieg für die Gerechtigkeit,
für Anstand und Moral.
Es wird die Wiederauferstehung vom heiligen Geist
und die vom Weihnachtsmann.

Es kommt die Zeit,
in der das Wünschen wieder hilft.
Es kommt die Zeit,
in der das Wünschen wieder hilft,
in der das Wünschen wieder hilft.

Wünsch DIR was…
Komm und wünsch DIR was.

14. Mein grösster Feind

Wenn ich in einen Spiegel seh,
bin ich mir immer wieder fremd.
Ist das wirklich mein Gesicht,
meine Stimme, die da spricht?

Wenn ich mit mir alleine bin,
gibt es keine Chance zu fliehn.
Nichts ist mehr da von all dem Schein,
von dem, was ich versuche zu sein.

Das ist der Moment,
in dem ich weiß:
ich selber bin
mein größter Feind.

Ich merke, wenn ich einsam bin,
ich kann mich selbst nicht mehr ausstehn.
Ich guck wieder auf mein Spiegelbild,
es macht mir alles nach
und verschwindet nicht.

Das ist der Moment,
in dem ich weiß:
ich selber bin
mein größter Feind.

15. Rambo-Dance

Hier ist der letzte Schrei aus Amerika – oh yeah,
es gibt kaum Regeln, alles klar – oh no.
Und jetzt passt auf, was man zu tun hat:
man macht nur einen Schritt nach vorn – oh yeah,
wirbelt durch den ganzen Raum – oh no,
und springt wieder zur Ausgangsposition.

Man schaltet sein Gehirn aus,
denn man braucht nicht viel dazu.
Man tanzt so im Dschungel
und in jeder Dorfdisco.

Es ist der Rambo-Dance.

Jetzt reißt man seinen Partner mit – oh yeah,
nimmt Anlauf und versucht sein Glück – oh no,
bis man langsam in die Knie geht.
Dann hilft man sich gegenseitig hoch – oh yeah,
klopft sich ab und umarmt sich kurz – oh no,
und startet einen neuen Versuch.

Es ist ’ne Art von Tango,
aber eher wie Rock ’n‘ Roll.
Man tanzt so im Dschungel
und in jeder Dorfdisco.

Es ist der Rambo-Dance.
So geht der Rambo-Dance.

16. Katastrophen-Kommando

Du brauchst die Straßenseite nicht zu wechseln,
sobald du uns kommen siehst.
Es gibt nichts zu befürchten,
wenn du in Ordnung bist.
Falls du das Chaos liebst
und auch noch Spaß verstehst,
sollten wir uns ganz kurz vorstellen,
vielleicht sind wir die Gang für dich.

Wir sind das Katastrophen-Kommando,
auf der Suche nach einem Fest.
Falls es heute eins in dieser Stadt gibt,
sei dir sicher, wir finden es.
Und wenn du noch nichts vorhast,
laden wir dich ein,
für einen Abend, den du nie vergessen wirst,
unser Ehrengast zu sein.

Es ist egal, woher du kommst,
ganz egal, wohin du mal gehst,
bleib heute Abend hier,
wenn du mit uns feiern willst.

Ob dir die ganze Welt gehört
oder ob du ein niemand bist,
ob schwarz oder weiß,
wie auch immer du aussiehst,
ob du sechs bist oder sechzig,
ob mit Glied oder nicht,
wenn du nicht mehr länger allein sein willst,
bist du gern bei uns gesehen.

Es ist egal, woher du kommst,
ganz egal, wohin du mal gehst,
bleib heute Abend hier,
wenn du mit uns feiern willst.
Lass diese Chance nicht aus,
wer weiß, wann wir uns wieder sehn.

Lass deine schlechte Laune zu Hause,
zieh dir festes Schuhwerk an.
Pack dir Kopfschmerztabletten ein,
denn diese Nacht wird sicher lang.